Kommen Sie doch einfach montags in den Gartensaal des Schloss Paretz und lassen Sie uns gemeinsam mit „Fit und entspannt durchs Jahr“ starten.
Ich biete Ihnen eine Abwechslung aus Pilates, BrainGym und Entspannungsübungen, die sie auch gut in ihren Alltag einbauen können.
Wenn sie bereits eine Gymnastik- oder Yogamatte besitzen, bringen Sie diese bitte mit.
Falls Sie Fragen haben, können Sie mich gern kontaktieren unter 0151-23518984.

Ich freue mich auf euch!
Dr. Christiane Keil

Die Modedesignerin Elisabeth Braun-Kreulich unterstützt die Teilnehmer*innen dabei, eigene Nähideen umzusetzen. –  egal ob es sich um kleine Änderungsarbeiten oder anspruchsvolle Schnitte handelt.
Nähmaschinen sind vorhanden, Nähutensilien müssten mitgebracht werden. Eine kleine Auswahl an Stoffen ist ebenfalls da. Strickgäste sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Wann: Mittwoch, 19. Febr. | 4. März | 18. März | 1. Apr., 17–20 Uhr · 3€
Wo: Stiftung Paretz | Rathausstr. 3b | 14669 Ketzin/Havel (Eingang neben der Sparkasse)
Kosten: 3,– EUR
Foto: ©Uwe Steckhan

Getanzt wird zu Schlager, moderner Musik, Rock ’n‘ Roll und allem, was die Tänzer anheizt. Eingeladen sind alle, die Tanzen wollen. Es gibt weder eine Kleiderordnung, noch muss man zwingend einen Tanzpartner mitbringen, denn auch Singles nehmen teil und tanzen einfach miteinander oder geniessen Kaffee und Kuchen.


Samstag, 29. Februar 2020, 14 – 18 Uhr
Paretz Akademie, An der Schleuse 1, 14669 Ketzin/Havel OT Paretz
3€


Kontakt: www.stiftung-paretz.de · Tel.: 033233 · 79 95 90  · gabriele.radtke-wolf@stiftung-paretz.de

Zwei Komödien. Ein Vorsprechen.
Zwei Schauspieler. Eine Garderobe.
Zwei sich unbekannte Menschen.

Zeit zum Proben.
Zeit zum Spielen.
Zeit zum Küss… – Moment!

Frei und lebendig nach den Komödien von Anton Tschechow, Der Bär & Der Heiratsantrag, spielen Katja Rogner und Christian Mark.

Unter der Regie von Christine Schmidt-Schaller wechseln Katja Rogner und Christian Mark traumhaft problemlos zwischen Szenenprobe und Aufführung, zwischen Zärtlichkeit und Wut, Lachen und Grimm, geben dem Stück Tempo und Esprit- da lahmt nichts, nicht mal sekundenweise, das ist Slapstick der Königsklasse!   Thüringer Allgemeine Zeitung


So. 01. März, 14 Uhr
Schloss Paretz / Saalgebäude
15 / 12 €


Anmeldung: 033233.7 36 11 oder schloss-paretz@spsg.de

Familienführung für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Bei unserer Führung durch das Schloss Paretz dreht sich alles um das Leben von Prinzen und Prinzessinnen. Sind Sie wirklich mit einem goldenen Löffel im Mund auf die Welt gekommen? Waren Prinzessinnen empfindsame Wesen wie im Märchen: „Die Prinzessin auf der Erbse“?  Wie wurde man überhaupt Prinz oder Prinzessin und wie sah ein normaler Tag von Ihnen aus? Haben sie sich jeden Tag gebadet und die Zähne geputzt? Mussten sie auch zur Schule gehen? Hatte die Kleidung eine besondere Bedeutung? Ihr könnt Euch bei uns in der Mode der Zeit verkleiden und bei der Besichtigung von unserem Schloss erfahrt ihr viele spannende Geschichten. Ihr werdet überrascht sein, wie das wirkliche Leben der Königskinder aussah.

Foto: ©SPSG, Hans Bach


Di., 7. April | 9. April | 14.  April | 16. April | 24. Mai, 1. Juni | 25. Juni | 30. Juni,
2. Juli 2020, jeweils 14 Uhr · 8€ bzw. 6€ Familienkarte 15€ (2 Erw., max. 4 Kinder)
Schloss Paretz, Treffpunkt: Schlosskasse, Parkring 1, 14669 Ketzin/Havel OT Paretz

Anmeldung: 033233 · 7 36 11 und schloss-paretz@spsg.de

Die Büchersammlung der Königin Luise befand sich einst im Potsdamer Stadtschloss und ist heute im Schloss Paretz ausgestellt. Sabine Hahn, die Bibliothekarin der Stiftung, ermöglicht einen Einblick in die vielfältige Büchersammlung, in der Reiseliteratur, erbauliche Schriften, Modejournale und auch manch überraschende Literatur zu finden ist.  Vorab führt Sie die Schlossbereichsleiterin Evelyn Friedrich durch das Schloss, nach der Buchvorstellung gibt es Kaffee und Gebäck und Zeit für Gespräche mit Sabine Hahn.


So. 08. März 2020, 14 Uhr
Schloss Paretz, Treffpunkt: Schlosskasse
12 / 10 €


Anmeldung: 033233.7 36 11 oder schloss-paretz@spsg.de

Details unter:  www.paretz-verein.de


Mittwoch, 12. März  2020, 18 Uhr
Eintritt frei, Spenden erbeten
Schloss Paretz, Saalgebäude, Parkring 1, 14669 Ketzin/Havel OT Paretz


Kontakt: Verein Historisches Paretz e.V. · Parkring 1, 14669 Ketzin/Havel  · Tel.: 033233 · 80747

Der Faszination der Harfe, sowohl klanglich als auch optisch, kann sich kaum jemand entziehen.

Die Harfe wird – neben der Orgel – auch gerne als Königin der Instrumente bezeichnet; auffällig oft wurde sie von Königinnen selbst gespielt. Diese „königlichen“ Harfen waren handwerkliche Kunstwerke, reich verziert und bemalt, wurden jedoch durch die Umstellung der Bauweise seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts von den modernen Harfen verdrängt und gerieten in Vergessenheit. Lange nur noch als Dekorationsobjekte in Schlössern und Museen zu finden, werden sie heute wiederentdeckt, restauriert und – wieder gespielt! Der ganz andere, feinere Klang und die spieltechnischen Besonderheiten der alten Instrumente lassen den Musiker die Werke der damaligen Zeit völlig neu entdecken und interpretieren.

Eva Curth, eine der vielseitigsten Interpretinnen in der Harfenwelt und international als Solistin und Kammermusikerin renommiert, spielt auf einer originalen französischen Naderman-Harfe aus dem 18. Jahrhundert. Zu Gehör kommen Originalwerke aus dieser Zeit. Darüber hinaus erfährt der Zuhörer Wissenswertes und Spannendes über Harfen und Königinnen und warum sie zusammengehören.

Im Vorfeld des Konzertes können Sie um 14.00 Uhr an einer Schlossführung mit der Schlossbereichsleiterin Evelyn Friedrich teilnehmen, Voranmeldung bitte unter 033233- 736 11 oder schloss-paretz@spsg.de

Foto: Fotograf Dieter Düvelmeyer

So. 15.03/ 15.30 Uhr
Schloss Paretz – Saalgebäude
15 / 12 €

Anmeldung: 033233.7 36 11 oder schloss-paretz@spsg.de

Wie jedes Jahr im April blüht wieder der Nickende Milchstern in Paretz  – eine Rarität. 

Der Nickende Milchstern stammt aus dem Westen der Türkei, aus Bulgarien und aus dem Osten Griechenlands, dennoch ist die Art heute in vielen Teilen der Welt verwildert. In der Barockzeit wurde der Milchstern in Europa als Zierde für Schloss- und Klostergärten angepflanzt. Deshalb tritt er heute im Umfeld dieser Anlagen (Gebüsche, Äcker, Weingärten) gehäuft auf. Er ist lokal eine Charakterart des Geranio-Allietum aus dem Verband Fumario-Euphorbion, kommt aber auch in Gesellschaften des Verbands Alliarion vor.

Er ist in ganz Deutschland aber relativ selten anzutreffen. Im Garten von Schloss Paretz bei Potsdam ist der Nickende Milchstern während seiner Blütezeit zu einer kleinen Attraktion geworden; in Führungen wird die literarische und kulturelle Wirkung der Pflanze am Beispiel des Textes „Nickender Milchstern“ von Ludwig Sternaux erläutert. (Quelle: wikipedia)

Matthias Marr führt kenntnisreich und mit vielen Anekdoten durch den Schlossgarten – in dem zwischenzeitlich auch der „Grottenberg“ und das „Tempelchen“ fast fertig geworden sind.

Ostermontag, 13. April 2020, 14 Uhr
Treffpunkt: bei den Eisenvasen vor dem Schloss Paretz
Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Verein Historisches Paretz e.V., Parkring 1, 14669 Ketzin/Havel, Tel.: (033233) 80747,  vorstand@paretz-verein.de