Familienführung für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Bei unserer Führung durch das Schloss Paretz dreht sich alles um das Leben von Prinzen und Prinzessinnen. Sind Sie wirklich mit einem goldenen Löffel im Mund auf die Welt gekommen? Waren Prinzessinnen empfindsame Wesen wie im Märchen: „Die Prinzessin auf der Erbse“?  Wie wurde man überhaupt Prinz oder Prinzessin und wie sah ein normaler Tag von Ihnen aus? Haben sie sich jeden Tag gebadet und die Zähne geputzt? Mussten sie auch zur Schule gehen? Hatte die Kleidung eine besondere Bedeutung? Ihr könnt Euch bei uns in der Mode der Zeit verkleiden und bei der Besichtigung von unserem Schloss erfahrt ihr viele spannende Geschichten. Ihr werdet überrascht sein, wie das wirkliche Leben der Königskinder aussah.

Foto: ©SPSG, Hans Bach


25. | 30. Juli 2019
Treffpunkt: Schlosskasse, Parkring 1, 14669 Ketzin/Havel OT Paretz
8 € bzw. 6 €, Familienkarte 15 € (2 Erw., max. 4 Kinder)

Anmeldung: 033233 · 7 36 11 und schloss-paretz@spsg.de
Abendführung durch das Schloss Paretz mit königlichem Picknick im Schlossgarten
Die Pfaueninsel und Paretz waren für König Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise Sehnsuchtsorte. Fernab der preußischen Residenzstädte Berlin und Potsdam und den damit verbundenen Pflichten verlebten sie hier, oft mit ihren Kindern und wenigen Bediensteten, glückliche und unbeschwerte Sommertage.

Das Schloss auf der Pfaueninsel wurde im Sommer 2018 geschlossen, um mit der dringend notwendigen Hüllensanierung beginnen zu können. Ausgewählte Exponate der Originalausstattung, die in besonderer Weise die Nutzungsgeschichte beider Orte verbinden, werden für einige Jahre im Schloss Paretz zu sehen sein. Die Highlihts der Ausstattung vom Schloss auf der Pfaueninsel stehen im Mittelpunkt der Abendführung. Schlossbereichsleiterin Evelyn Friedrich begleitet Sie durch den Abend und lädt Sie nach intensivem Kunstgenuss zu einem königlichen Picknick in den Schlossgarten Paretz ein.

Schlechtwettervariante Saalgebäude Schloss Paretz


Sa., 27. Juli, 18 Uhr
Schloss Paretz (Treffpunkt: Schlosseingang)

22 €

Anmeldung erforderlich: 033233. 736 11 oder schloss-paretz@spsg.de

Rundgang durch Paretz

Theodor Fontane besuchte den geschichtsträchtigen kleinen Ort Paretz in den Jahren von 1861 bis 1870. In seinen Schilderungen in den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ nahm Paretz im Havelland einen zentralen Platz ein. Er trug somit dazu bei, dass die Erinnerung an die Aufenthalte des „Preußischen Königspaares Friedrich Wilhelm III. und der Königin Luise“ für zukünftige Generationen lebendig blieben.
Starten Sie mit uns zu einem Rundgang durch den Ort und lernen Sie dabei die Orte kennen, die Fontane so trefflich beschrieb.
Wollen Sie vor dem Ortsrundgang zwischen 10 und 15.30 Uhr das Schloss Paretz besuchen?

Sa., 27. Juli 2019 16 Uhr
Treffpunkt: Leiterschauer/Paretzer Scheune
Eintritt: 5 € bzw. 3 €, Kombiticket Schloss- und Dorfführung: 9 € bzw. 8 €

Eine Führung durch das Landschloss Paretz am Abend ist besonders stimmungsvoll. Dieser von Theodor Fontane als „Schloss Still-im-Land“ erwähnte Ort bot um 1800 heitere Sommervergnügungen für König Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise. Eine Fuhrstatistik von 1802 berichtet, dass das Königspaar mit Hofstaat und Gefolge am 31. August mit 41 Kutschen von Charlottenburg nach Paretz fuhr. Die Könige vor rund 200 Jahren verbrachten die Sommermonate regelmäßig im kleinen märkischen Dorf Paretz. Weitab höfischer Etikette, fern vom Prunk der preußischen Residenzstadt Berlin, genossen sie hier ein „bürgerliches“ Familienleben auf dem Land. Zum Zeitvertreib gehörten Wasserfahrten, höfische Jagd sowie die Ausflüge in die Havellandschaft.
Kastellanin Evelyn Friedrich führt die Teilnehmer_innen durch das Schloss Paretz, u. a. in die Königswohnung mit ihren außergewöhnlichen Tapeten, die z. T. lebendige Parklandschaften in den Räumen inszenieren. Im Anschluss erwartet sie Kantor Holger Wiesner in der Paretzer Kirche zu einem kleinen Orgelkonzert. Matthias Marr, Vorsitzender des Vereins Historisches Paretz, gibt einen Überblick zur Geschichte der Kirche. Bevor die Teilnehmer_innen in die Welt der Kutschen, Schlitten und Sänften in der Remise des Schlosses eintauchen, laden wir zu einem Getränk in den Schlossgarten Paretz ein.

Samstag, 10. August 2019, 17 Uhr
Schloss Paretz, 
Parkring 1, 14669 Ketzin/Havel OT Paretz, Treffpunkt: Schlosskasse
12 € bzw. 10 €

Anmeldung: Tel.: 033233.7 36 11 oder schloss-paretz@spsg.de

Schlossführung, Einführung in die Geschichte der Kirche Paretz und Orgelkonzert mit Werken von Bach und Carl Piutti

Eine Führung durch das Landschloss Paretz am Abend ist besonders stimmungsvoll. Dieser von Theodor Fontane als „Schloss Still-im-Land“ erwähnte Ort bot um 1800 heitere Sommervergnügungen für König Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise. Eine Fuhrstatistik von 1802 berichtet, dass das Königspaar mit Hofstaat und Gefolge am 31. August mit 41 Kutschen von Charlottenburg nach Paretz fuhr. Die Könige vor rund 200 Jahren verbrachten die Sommermonate regelmäßig im kleinen märkischen Dorf Paretz. Weitab höfischer Etikette, fern vom Prunk der preußischen Residenzstadt Berlin, genossen sie hier ein „bürgerliches“ Familienleben auf dem Land. Zum Zeitvertreib gehörten Wasserfahrten, höfische Jagd sowie die Ausflüge in die Havellandschaft.

Kastellanin Evelyn Friedrich führt die Teilnehmer_innen durch das Schloss Paretz, u. a. in die Königswohnung mit ihren außergewöhnlichen Tapeten, die z. T. lebendige Parklandschaften in den Räumen inszenieren. Im Anschluss erwartet sie Kantor Holger Wiesner in der Paretzer Kirche zu einem kleinen Orgelkonzert. Matthias Marr, Vorsitzender des Vereins Historisches Paretz, gibt einen Überblick zur Geschichte der Kirche. Bevor die Teilnehmer_innen in die Welt der Kutschen, Schlitten und Sänften in der Remise des Schlosses eintauchen, laden wir zu einem Getränk in den Schlossgarten Paretz ein.

Samstag, 10 August 2019, 17 Uhr
Schloss Paretz, Parkring 1, 14669 Ketzin/Havel OT Paretz
12 € bzw. 10 €

Das Theater.Land zeigte im Sommer 2018 in der Paretzer Scheune das Stück “Sommer in Brandenburg”, das unter der Regie von Boris von Poser innerhalb eines halben Jahres einstudiert wurde. Aufgrund seiner Erfahrung mit der Bürgerbühne des Theaters Brandenburg an der Havel vermochte es Boris von Poser, eine gelungenes Zusammenwirken von Profis und Laien auf der Bühne zu zeigen. “Die Arbeit mit Boris war einfach nur toll. Wir haben unheimlich viel gelernt und haben die intensive Zeit in der großen Gruppe trotz aller Arbeit einfach nur genossen”, so eine Teilnehmerin.

Diese Erfahrung ermunterte einige der Teilnehmer*innen der letztjährigen Theaterinszenierung nun einen Workshop mit Boris von Poser ins Leben zu rufen. Bei dem Workshop, der in der Paretzer Scheune stattfinden wird, ist auch die Schauspielerin Barbara Stephenson dabei. Sie spielte die weibliche Hauptrolle in “Sommer in Brandenburg” und lässt sich seit letztem Jahr zur Theaterpädagogin weiterbilden. Dabei beschäftigt sie sich mit den Möglichkeiten in der Zusammenarbeit von Profis und Amateuren. 

Was die Teilnehmenden an dem Workshop erwartet, fasst Boris von Poser wie folgt zusammen:

“Wir haben ein Programm für das Wochenende im August zusammengestellt, was nochmal über die Improvisationsübungen bei den Proben im letzten Jahr in einer neuen Weise hinausgeht. Natürlich werden wir viele der bekannten Übungen wiederholen, aber wir wollen aus gemeinsamem Erzählen mit der Gruppe Szenen entwickeln, die wir vielleicht sogar am Sonntag bei einer kleinen internen Präsentation zeigen können. Es geht uns bei unserer Arbeit darum, den Beteiligten Mut zu geben, ihre eigenen vorhandenen Fähigkeiten zu entdecken und in der gemeinsamen Arbeit zu benutzen.” 

Die Stiftung Paretz unterstützte als Kooperationspartner das letztjährige Theaterprojekt mit Personal und Räumlichkeiten und wiederholt dieses Engagement auch bei dem kommenden Workshop. So ist die Paretzer Scheune auch weiterhin ein Ort für Bürgerengagement und Kultur.

17. und 18. August 2019, Samstag ca. 15 bis 19 Uhr, Sonntag ca. 11 bis 18 Uhr mit einer internen Abschlusspräsentation ab 17 Uhr
Paretzer Scheune, Werderdammstr. 1b, 14669 Ketzin/Havel OT Paretz
Kosten: je nach Teilnehmerzahl

Anmeldung & Details bei: almut.dietzfelbinger@stiftung-paretz.de, Tel.: 033233 · 799 590

Königliches Landleben – Familienführung für Kinder von 6 bis 12 Jahren
In der abgeschiedenen Idylle der friedlichen Havellandschaft genossen Königin Luise und ihre Familie alljährlich die Sommermonate in Paretz. Fernab höfischer Etikette, fern vom Prunk der preußischen Residenzstadt Berlin genossen sie hier ein bürgerliches Familienleben, das in einer Zeit tiefgreifender Veränderungen Vorbild für eine ganze Generation sein sollte.

Schloss und Dorf Paretz wurden von 1797 bis 1804 von David Gilly als Sommerresidenz für den Kronprinzen Friedrich Wilhelm (III.) und seine Gemahlin Luise planmäßig angelegt und mit hohem ästhetischen Anspruch ausgeführt. Als Musterbeispiel der preußischen Landbaukunst um 1800 erfüllte es sowohl den Wunsch nach einem königlichen Landsitz als auch die Anforderungen an ein funktionierendes Bauerndorf. Zudem fügt es sich harmonisch in die weite Landschaft an der Havel ein.

Etwa 20 Kilometer von Potsdam entfernt, gehört Paretz nach wie vor zu den schönsten Ausflugszielen im Land Brandenburg. Ein Rundgang durch die königlichen Wohnräume mit ihren kostbaren Möbeln, Gemälden, Grafiken und den berühmten Paretzer Papiertapeten gibt faszinierende Einblicke in die Lebenswelten der als unbeschwert und temperamentvoll geltenden Luise. Die im April 2014 neu eingerichtete Dauerausstellung im Schloss erzählt von der spannenden Bau- und Nutzungsgeschichte des Ensembles und erinnert an die Restaurierung des lange Zeit bis zur Unkenntlichkeit verunstalteten Schlosses Paretz.

In der Schlossremise wird eine kleine, aber kulturhistorisch bedeutende Sammlung kostbarer Kutschen, Prunkschlitten und Sänften des preußischen Herrscherhauses aus dem 17. und 18. Jahrhundert präsentiert.

So., 16. Juni, 14 Uhr
Schloss und Schlossremise Paretz (Treffpunkt Schlosskasse)
8 € bzw. 6 €, Familienkarte 15 € (2 Erw., max. 4 Kinder)

Anmeldung: Tel.: 033233 · 73 611 und schloss-paretz@spsg.de

Das Melton Tuba Quartett ist das erste und bis heute einzige Quartett seiner Art in Deutschland, das aus vier Tubisten besteht. Seit der Gründung 1987 hat es sich durch seine zahlreichen Aktivitäten im In- und Ausland einen festen Platz in der Musikwelt gesichert. Seit über 3o Jahren erweist es sich bei seinen Konzerten in aller Welt als ein starker Publikumsmagnet und genießt zu Recht einen herausragenden Status, denn die Vier musizieren mit ihren großen Instrumenten auf einem hohen Niveau. Ihr Programm „Leichte Musik aus schweren Trichtern“ beinhaltet einen Mix von Klassik bis Jazz – unter anderem Stücke von Leonard Bernstein, Franz Liszt, Gioachino Rossini und ein Sinatra-Medley.

Optionales Rahmenprogramm:
  • 12.15 Uhr: Bustransfer, Abfahrt Fehrbelliner Platz/Ecke Westfälische Straße, 22 €
  • 13 Uhr: Kaffeetafel an der Konzertscheune (Paretzer Scheune)
  • 14 Uhr: 1. Spaziergang zur Schlossführung Paretz, 7 €
  • 14.15 Uhr: 2. Spaziergang zur Schlossführung Paretz, 7 €
  • 14.30 Uhr: Fontane Führung, 7 €
  • 14.45 Uhr: Lesung „Schaukeln mit Fontane“, 10 €
  • ab 16.30 Uhr: kostenlose Kinderbetreuung
  • 17 Uhr: Konzertbeginn 
Samstag, 31. August 2019, 17 – 20 Uhr
Paretzer Scheune, Werderdammstr. 1b, 14669 Ketzin/Havel OT Paretz
ab 20 €

www.stiftung-paretz.de · Gabriele Radtke-Wolf · Tel. 033233 · 799 590 (Mo. – Fr. 9–15 Uhr)

Acht Kapitel hat Fontane in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ dem Ort Paretz gewidmet, eines davon allein dem Schloss. Refugium und ländliches Idyll waren Schloss und Dorf für König Friedrich Wilhelm III. und seine Gemahlin Königin Luise. Beide liebten die Abgeschiedenheit und die Vorzüge des Landlebens, die Fontane mit großer Leidenschaft und Detailtreue in den „Wanderungen“ beschrieb.

Im Konzert der Havelländischen Musikfestspiele, moderiert von Guido Böhm, erwacht das ländliche Idyll zu neuem Leben. Es erklingen klassische und folkloristische Kompositionen, ländliche Tänze, traditionelle Volksmusik und verträumte Melodien, die auch Fontane mit ins Spiel bringen. Komponisten sind u.a. Mozart, Brahms, Chopin und Richard Wagner. Eine individuelle Schlossbesichtigung vor dem Konzert ist im Ticketpreis eingeschlossen.

Samstag, 15. September 2019, 16 Uhr
Schloss Paretz, Parkring 1, 14669 Ketzin/Havel OT Paretz
ab 20 €

Kartenverkauf über: www.havellaendische-musikfestspiele.de oder Tel.: 033237.8 59 6